slideshow1.jpgslideshow2.jpgslideshow3.jpg

Krankensalbung

Das Sakrament der Krankensalbung wird in der orthodoxen Kirche sowohl für die seelische Reinigung der Christen, als auch für die Kranken zu ihrer Stärkung und Heilung gespendet.

Im Markus-Evangelium wird berichtet, wie die Apostel auf Christi Geheiß zu Predigten hinauszogen. Sie „trieben böse Geister aus und salbten viele Kranke mit Ö1 und machten sie gesund“ (6,13). Im Jakobusbrief steht: „Ist jemand unter euch krank, der rufe zu sich die Priester der Kirche, damit sie über ihn beten und ihn salben mit Öl im Namen des Herrn. Und das Gebet des Glaubens wird dem Kranken helfen und der Herr wird ihn aufrichten; und wenn er Sünden getan hat, wird ihm vergeben werden“ (Jak 5, 14-15).

In der Orthodoxen Kirche wird das Sakrament der Krankensalbung zur Heilung Kranker gespendet. Teilnehmer an der Krankensalbung sollten ein Fläschchen Speiseöl mitbringen. Dieses wird gesegnet und sollte dann für die Zubereitung von Mahlzeiten oder für die Öllampe verwendet werden. Falls der Kranke nicht teilnehmen kann, sollte ein Kleidungsstück mitgebracht werden, welches mit Myronöl gesegnet wird.

Das Sakrament der Krankensalbung findet grundsätzlich jeden ersten Freitag im Monat statt. Bitte beachten Sie jedoch immer das aktuelle Programm auf der Homepage.

www.rumkirche.at